Kulturforum

Kulturforum



Marathon für Augen und Füsse im Kulturforum, nähe Potsdammerplatz und Tiergarten. Das Positive vornweg, die Museen - im besonderen das Kunstgewerbemuseum - sind klimatisiert. Das ist eine angenehme Wohltat bei einer Aussentemperaturen von 36 Grad. Wer immun ist gegen Schwielen an den Augen, der kommt im Kulturforum auf seine Kosten. Die Sammlungen der Museen sind ausufernd und nach ein paar Stunden Kunstbibiothek, Kunstgewerbemuseum, Gemäldegalerie und Kupferstichkabinett fühle ich mich, wie fast die gleichlautende Ausstellung im Kupferstichkabinett "Wir kommen auf den Hund!" auf den Hund gekommen. Beim Fotografieren konnte ich mich hingegen disziplinieren und drückte nur einmal auf den Auslöser. Und zwar für:
Schneewittchensarg
Den Phonosuper SK4 - der wegen seiner Form und Farbe auch nur Schneewittchensarg genannt wurde. Ein absoluter Klassiker der Designgeschichte von Hans Gugelot und Dieter Rahm aus dem Jahre 1956. Produziert durch Braun AG, Frankfurt am Main. Den Schneewittchensarg ist im Soussol des Kunstgewerbemuseums aussgestellt.

Ganz in der Nähe des Kulturforums befindet sich das Musikinstrumenten-Museum, wo man u.a. Einblick in das Innenleben einer Mighty Wurlitzer Theaterorgel erhält. Diese wird am 29. August (Lange Nacht der Museen) um 00.00 Uhr zum Stummfilm von 1922 "Nosferatu - eine Symphonie des Grauen" von Jörg Joachim Riehle gespielt.
Geige-Spazierstock
Ein weiteres Fundstück aus dem Musikinstrumenten-Museum, eine Spazierstockvioline oder ein Violinspazierstock. Je nach Betrachtungsweise...
Besuch
Auch der Bildhauer Bernhard Annen aus Schwyz zeigt nach dem Museenbesuch im Kulturforum erste Ermüdungserscheinungen.