Occasions

Occasions


Im Zitty (Wochenmagazin für Berlin) die Vorschau von Occasions von Isabel Lewis gefunden, welche sich zwischen Party und Performance bewegen soll. Die Beschreibung hatte mein Interesse geweckt - ausserdem nahm es mich wunder, was man wohl unter einer Kombination von Party und Performance zu verstehen hat. Also bin ich nach Kreuzberg ins HAU 1 gefahren um mir das anzusehen.
Dort angekommen, stellte ich fest, dass die Veranstaltung schon im Gange und alle Sitzgelegenheiten schon besetzt waren. Die Veranstaltung fand draussen statt und war ziemlich gut besucht.

_mg_0633

Nun vermutlich hätte ich mich im Voraus mit dem griechischen Symposion auseinandersetzen, oder mindestens die alten Griechen lesen sollen um überhaupt einen Kontext herstellen zu können. Bewundernswert ist es ja schon zwei so unterschiedliche Dinge wie Debatte und Party (im modernen Sinne des Wortes) kombinieren zu wollen. Was in der Antike in kultischen Handlungen von den sogenannten Dionysosdiener vollzogen wurde, fällt in der in der vorgeführten Form völlig auseinander. Den Teil der Performance, den ich gesehen hatte, erinnerte mich mehr an die Arbeit eines Animateurs eines Ferienressorts.
Vielleicht sind diese Assoziationen durch Lewis gewollt, vielleicht auch nur zufällig. Zum einen fehlt und fehlte mir das historische Wissen über das griechische Symposion und zum anderen das Interesse, so dass ich nach einer halben Stunde die Veranstaltung wieder verliess.

isabellewis_occasions_promo_mic_fotojoannaseitz
Im Zitty mit "Auch Pflanzen dürfen mitwirken: Isabel Lewis" ankgekündigt.